Herz on Tour für Hessens Verfassung

Am 28. Oktober 2018 konnten alle Stimmberechtigten des Landes Hessen über 15 Änderungen ihrer Landesverfassung entscheiden.

Mit den Änderungen soll die Landesverfassung an die gesellschaftlichen Entwicklungen der letzten Jahrzehnte angepasst und modernisiert werden.

Das Hessen-Herz kommt zu Ihnen

Im Mittelpunkt der Roadshow „Herz on Tour“ stand ein begehbares Herz als einzigartige und kreative Form der Informationsvermittlung. An insgesamt 14 Orten in ganz Hessen vom 17.7.2018 bis zum 13.10.2018 konnten die Bürgerinnen und Bürger das Verfassungs-Herz erleben und sich umfassend zu den Vorschlägen der Verfassungsänderung und zur geplanten Volksabstimmung informieren. Es war ein Team vor Ort, das zum konstruktiven Austausch einlud und Informationsmaterialien bereit hielt. Die Daten der Tour sind hier nochmal für Sie zusammengefasst:

Karte Hessen

Am 17.07.2018 wurde unser begehbares Herz zum ersten Mal auf dem Schlossplatz in Wiesbaden aufgebaut. Landtagspräsident Norbert Kartmann gab während einer Pressekonferenz die Stationen der Tour bekannt.

Am 21.07.2018 machte unser Herz Station in Michelstadt. Es gab viele Fragen zum Thema direkte Demokratie, die unser Info-Team direkt vor Ort beantworten konnte.

Am 28.07.2018 stand das begehbare Herz auf dem Kirchplatz in Gießen. In der Universitätsstadt hatte es zur Verfassungsreform bereits ein Bürgerforum gegeben.

Am 04.08.2018 war das begehbare Herz von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr auf dem Marktplatz in Homberg (Efze) zu Gast. Die tolle Kulisse aus Fachwerkbauten und Landschaft haben wir für Luftbildaufnahmen genutzt.

In Kassel war das rote, begehbare Herz Anziehungsort für zahlreiche Kinder. Der Deutsche Kinderschutzbund in Kassel nutzte die Tour, um den Reformvorschlag „Kinderrechte in die Verfassung“ näher zu erklären.

Am 18.08.2018 war das begehbare Herz auf dem Universitätsplatz in Fulda zu Gast. Sängerinnen der Landesmusikakademie Hessen unterstützen die Reform der Landesverfassung, die Kulturförderung war ein Schwerpunktthema des Tages.

Die Sommerpause geht zu Ende und unser Herz erfreute sich reger Nachfrage am 25.08.2018 auf dem Luisenplatz in Darmstadt. Auch Landtagsabgeordnete kamen zu Besuch. Es entstanden zahlreiche Diskussionen zwischen den Bürgerinnen und Bürgern und unsere Mitarbeiter freuten sich, dabei zu sein.

Am 01.09.2018 war das begehbare Herz auf dem Mauritiusplatz in Wiesbaden zu finden. Durch die Unterstützung des Landessportbundes Hessen konnten wir das Thema Sportförderung unter die Lupe nehmen.

Spätsommerlich warm war es am Rossmarkt in Frankfurt am Main. Unsere Betreuer des Herzens konnten Vertreter der Frankfurt Rundschau begrüßen und vielen interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Punkte der Verfassungsreform näher schildern.

In Biedenkopf hat uns bei strahlendem Sonnenschein das Team des THW Biedenkopf besucht. Mit drei Mannschaftswagen kamen die ehrenamtlichen Einsatzhelferinnen und -helfer und machten deutlich, dass die Arbeit leichter wäre, wenn das Land Hessen den Einsatz für freiwillige Arbeit noch besser unterstützen würde.

In Bensheim hat uns die AWO Hessen Süd dabei unterstützt, Ungleichbehandlung zwischen Männern und Frauen als Thema anzusprechen - und das nicht nur bei den Höhe der Rente. 90 Prozent aller Alleinerziehenden in Deutschland sind Frauen, ihnen fällt überwiegend auch die nachschulische Betreuung der Kinder zu. Wegen der Belastung entscheiden sich 72 Prozent der Mütter mit minderjährigen Kindern für Teilzeitarbeit. Nur 28 Prozent bleiben in voller Beschäftigung. Die Durchsetzung von mehr Gleichberechtigung ist ein Reformpunkt der Verfassungsreform.

Am 29.09.2018 war das Herz in Offenbach am Main auf dem Marktplatz zu finden. Wir erlebten frische, witzige Gespräche mit den Bürgerinnen und Bürgern. Vielen Dank dafür!

Am 06.10.2018 durfte das Herz in Riedstadt auf dem Rathausplatz stehen. Die Stadtverwaltung konnte uns berichten, wie seit Jahren Beziehungen zu anderen europäischen Städte gepflegt werden. Ein Punkt der Verfassungsreform ist das Bekenntnis zu Europa. In Riedstadt wird es gelebt.

Am 13.10.2018 haben wir gemeinsam mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad Club Hessen auf dem Bahnhofsvorplatz in Rüsselsheim am Main über das Thema Infrastruktur gesprochen. Am Herzen hatten sich mehrere Radsportler eingefunden, um sich über den Reformvorschlag zu informieren.